Webdesign mit WordPress, SEO, Social Media

Webseitenbewertung und SEO Analyse mit Seitenreport.de

Von am 3. Jul 2012 in Blog Optimierung

Wie gut ist meine Webseite? Das fragt man sich als Webseitenbetreiber und Blogger immer wieder und zu Recht, denn die Qualität entscheidet über den Erfolg, was auch immer mit der Seite bezweckt wird. Wir haben selbst hier schon mehrmals dieses Thema behandelt und ein paar Tools und Möglichkeiten zur Webseitenbewertung vorgestellt. Heute fügen wir noch einen Beitrag hinzu und stellen das wohl bekannteste Tool zur Bewertung von Webseiten vor: Seitenreport.de mit mehr als 17000 Mitgliedern und über 1 Million analysierten Seiten.

Webseitenbewertung mit Seitenreport

Am besten man registriert sich erst einmal kostenlos, denn dann stehen einem bis zu 3 Analysen am Tag zur Verfügung, was ja für kleine Blogger genügen dürfte. Die Analyse geht recht flott, innerhalb von ein paar Sekunden spuckt das Tool eine Vielzahl an Kennzahlen aus gegliedert in verschiedene Bereiche, die ich hier kurz beschreiben möchte. Ich werde allerdings nicht alle Kennzahlen einzeln auflisten, sondern mich auf ein paar beschränken. Für jede berechnete Kennzahl gibt es jeweils auf der rechten Seite eine kurze Beschreibung, so dass man auch etwas damit anfangen kann.

  • Technische Struktur: hier wird der Code analysiert, ob beispielsweise html- oder css-Fehler vorliegen, ob Frames und Tabellen verwendet werden, ob die RSS-Feeds valide sind, welcher Dokumententyp verwendet wird.
  • Suchmaschinen, Verzeichnisse und SEO: Google PageRank, Anzahl der Backlinks, Anzahl der indexierten Seiten, Anzahl der Backlink-Domains, DMOZ-Eintrag, interne und externe Links, Metadescription, SEVI (Sichtbarkeitsindex von Seitenreport).
  • Keyword: die Keywords für die die analysierte Seite bei Google und bei Bing rankt. Das muss man nicht so ernst nehmen, für vanvox.de beispielsweise stimmen diese Keywords wirklich nur zum Teil.
  • Social Media: Anzahl der Links von Facebook, Mister Wong, Delicious.
  • Reputation: Web of Trusts und Alexa Bewertung. Hier werden die wenigsten etwas vorweisen können.
  • Inhalte: Ist die Seite in Wikipedia referenziert und wie lesbar sind die Texte? Letzteres wird aus der Satzlänge und der Anzahl der Silben pro Wort berechnet.
  • Benutzerfreundlichkeit: Title-Attribute mit Mehrwert, Alt-Attribute bei Bildern, Fehlerseiten, Favicon, Erreichbarkeit ohne www.
  • Performance und Datentransfer: Anzahl der KiloBytes, Anzahl der Http-Requests, Google Pagespeed, Antwortzeiten und Ladezeiten.
  • Zugriffszahlen: Alexa-Ranking, Absprungrate und Verweildauer.
  • Sicherheit und Datenschutz: Werden Google Analytics und das Facebook-Plugin verendet? Sind Links zu Malware und Spam vorhanden?
  • Server und Domain Daten: System, Standort, IP-Nachbarschaft. Letzteres sehr interessant, denn es erlaubt Bad Neighbourhood – Seiten (abgestrafte Seiten) zu identifizieren, die auf dem gleichen Server liegen wie die analysierte Domain und zu einer Abwertung dieser führen könnten.

Aus diesen vielen Zahlen errechnet Seitenreport eine Gesamtwertung, vanvox.de kommt hier auf etwa 53%. Bei der Beurteilung der Seite sollte man unbedingt die einzelnen Werte anschauen, denn wenn die Gesamtwertung niedrig ist, muss die Seite nicht unbedingt schlecht sein. So wird beispielsweise die Nutzung von Google Analytics sehr negativ eingestuft und drückt das Ranking. Hingegen wirkt sich ein hohes Domainalter sehr positiv auf das Seitenreport-Ranking aus. Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand (wie bei allen SEO Tools), kann man schon einen Eindruck von der Qualität einer Webseite gewinnen.

Man bekommt auch ein paar Verbesserungs-Vorschläge. Für vanvox.de sollten wir die externen Links reduzieren, die Performance verbessern und Title-Attribute mit Mehrwert zur Verfügung stellen.

Seitenreport Bericht für vanvox.de

Auszug aus dem Seitenreport Bericht für vanvox.de

Pagerank Tools von Seitenreport

Zwei weitere kleine Tools stehen zur Verfügung und zwar die Pagerank-Abfrage von bis zu 50 Domains auf ein Mal und eine Abfrage der Pagerank-Historie für eine Domain, so dass man schnell beurteilen kann, ob diese evtl. schon mal von Google abgestraft wurde. Dies ist z.B. wichtig für die Entscheidung für oder gegen eine Verlinkung der besagten Seite. Da sollte man ein bisschen vorsichtig sein, wenn einem sein Projekt am Herzen liegt. Wobei es ja auch andere Arten von Abstrafung durch Google gibt wie der Ranking-Verlust in den SERPs.

Premium-Mitgliedschaft

Neben dem kostenlosen Account gibt es auch einen kostenpflichtigen Zugang für den Fall, dass mehr Analysen benötigt werden. Weitere kostenpflichtige Features sind:

  • PDF-Report
  • mehr Keywords und SERPs dazu
  • die Möglichkeit, vergangene Ergebnisse in der Originalansicht anzuschauen
  • History, d.h. Verfolgung der Analyse-Werte über die Verlaufsdatenbank zurück
  • automatisches Analysieren von Domains in regelmäßigen Intervallen

Günstige Follow Links bei Seitenreport

Seitenreport.de bietet auch noch ein Ranking an für redaktionell geprüfte Webseiten. Hierfür ist eine einmalige Freischaltung notwendig für 24,95€. Die geprüften Seiten bekommen zwei Follow Links, einen im normalen Ranking und den anderen im Spezialranking. Die Besucher können direkt aus dem Ranking auf die Webseite gelangen.

Auch eine API ist für Entwickler vorhanden, die sich allerdings noch in der Experimentierphase befindet und auch kostenpflichtig ist (0,08€ pro Abfrage).

Weiterführende Links:

Es lohnt sich auf jeden Fall, sich das Tool einmal anzuschauen und seine Seiten analysieren zu lassen, denn die meisten von uns werden einige neue Ansatzpunkte für die Verbesserung ihrer Webseiten finden. Und das Schöne ist, man sieht die Verbesserungen gleich im Seitenreport-Bericht.

*Affiliate Link