Webdesign mit WordPress, SEO, Social Media

Gute Backlinks haben Power und vor allem Trust – und so findet man sie

Von am 10. Jul 2012 in Blog Optimierung | 16 Kommentare

VerlinkungEine erfolgreiche Webseite braucht neben Qualitätscontent eine Menge Backlinks, damit dieser gut bei Google rankt und auch gelesen wird. Backlinks sind nicht gleich Backlinks, es gibt sehr gute und gute, die eine Seite ordentlich voranbringen können und die weniger guten, die sich nicht so stark auswirken oder sogar auch nachteilig sein können. Auf die erste Gruppe von Backlinks möchte ich heute genauer eingehen, den sehr guten und guten, denn die wollen wir haben und sie sind aber nicht unbedingt einfach zu bekommen. Schlechte Backlinks gibt es dagegen wie Sand am Meer, hierfür braucht man keine Anleitung wie man sie bekommt, höchstens eine Warnung davor.

Gute Backlinks haben Power und Trust, liest man immer wieder. Was Power und Trust sind, werde ich hier gleich erklären und zeigen, wie man mit dem SEO Tool Link Research Tools Power und Trust eines Links bestimmt und somit Quellen für gute Backlinks identifiziert. Warum die Link Research Tools? Weil dieses SEO Tool seit nicht allzu langer Zeit beide Metriken zur Verfügung stellt. Ein anderes SEO Tool, das den Trust anzeigt, kenne ich bislang noch nicht. Und ich zeige euch auch meinen derzeit besten Link )).

Gute Backlinks haben Power und vor allem Trust

Power und Trust sind eigentlich zwei sehr ähnliche Metriken für die Bewertung eines Links. Google hat zur Bewertung von Webseiten den PageRank- und den TrustRank-Algoritmus entwickelt. Der PageRank Algorithmus ermittelt die Stärke (Power) eines Links. Je mehr Links eine Seite hat, umso größer die Power. Die Power wird weitervererbt, d.h. ein Backlink mit hoher Power erhöht die Power der Seite mehr als einer mit niedriger Power. Wie das Ganze berechnet wird, ist so weit ich weiß im Großen und Ganzen bekannt.

Es gibt Seiten, die gar nicht so viele Links haben und trotzdem ein gutes Ranking haben. Denn Google hat noch eine zweite Bewertung für Webseiten eingeführt und zwar den Trust, der die Vertrauenswürdigkeit einer Seite angibt. Den TrustRank-Algorithmus zur Ermittlung des Trusts hat Google noch für sich behalten. Was wir wissen ist, dass auch der Trust weitervererbt wird. Seiten mit hohem Trust sind z.B. Wikipedia oder Universitäten-Seiten.

Und wie sehen jetzt gute Backlinks aus? Dazu gibt es einen sehr informativen Artikel von Christoph Cemper von den Link Research Tools. Man solle sich das Produkt von Power und Trust anschauen, um die Qualität eines Backlinks beurteilen zu können. Und hier gibt es dann vier verschiedene Typen von Backlinks:

  • viel Power und wenig Trust: Finger weg!
  • wenig Power, wenig Trust: die sollte man vermeiden
  • wenig Power, hoher Trust: die sind ganz gut
  • viel Power und viel Trust: sehr gut

Power und Trust mit den Link Research Tools bestimmen

Wie schon erwähnt bieten die Link Research Tools jetzt beide Metriken an, die Cemper Power und den Cemper Trust und ermitteln auch gleich das Produkt Power*Trust. Je nachdem, welches Tool man verwendet, erhält man diese Werte nicht nur für den Deeplink, sondern auch für die Domain. Um interessante Backlinkquellen zu finden, analysiert man einfach ein paar Domains, die dem eigenen Projekt ähnlich sind und versucht dann dort selbst Backlinks zu bekommen, wo auch diese gute Backlinks haben. Ich habe das mit dem günstigsten Tool ausprobiert (QBL), man bekommt hier die Power, den Trust und das Produkt davon für den Deeplink. Wer das auch für die Domain haben möchte, braucht ein größeres Paket.

Hier die Analyse mit QBL für vanvox.de:

Backlink Analyse fuer vanvox.de mit dem QBL Tool

Die besten Backlinks von vanvox.de mit den Link Research Tools

Mein bester Link ist derzeit der von der Bloggerei, wo ich auf der Startseite als Blog der Woche stehe, mit Power*Trust 30. Und 30 ist schon genial. Meinen zweit besten kann ich euch auch verraten, das ist der aus den FAQs von Blogparade.de mit Power*Trust 20. Auch sehr gut und den könnt ihr euch auch holen :-) Ansonsten habe ich ein paar wenige mit 12 und 9. Nach unten werden es immer mehr und ich habe auch massenweise welche mit niedriger Power und niedrigem Trust. Die stammen hauptsächlich aus den Blogs, wo ich kommentiere. Ob die jetzt schädlich sind, sei dahingestellt. Viele SEOs meinen ja, dass eine größere Menge an schwachen Backlinks zur guten Mischung dazu gehören. Vanvox.de hat ein Power*Trust von 12 so wie die meisten Blogs in dieser Qualität und Größenordnung.

Nun wissen wir, wie man gute Backlinks ausfindig macht, die zu bekommen wird aber nicht immer einfach sein. Wer das mal mit den Link Research Tools ausprobieren möchte und keinen kostenpflichtigen Zugang besitzt, es gibt ab und zu Aktionen, wo man die Tools für ein paar wenige Tage testen kann.


Das könnte dich auch interessieren:

» Der Keyword-Effizienz-Index: lohnt sich ein Keyword für die Optimierung?

» Google+-SEO - fette Backlinks aus dem Google+-Profil

» Wir haben Rankpanel, das neue kostenlose SEO Tool, ausprobiert und für gut befunden!

» Der OVI-Index und meine Google-Besucher

» Besseres Ranking bei Google ohne aktives Linkbuilding

    16 Kommentare

  1. Vielen Dank für die verständliche Info. Allerdings bekommt man natürlich so ein recht kompliziertes Verfahren, wenn es darum geht, welchen Link man haben möchte und welchen nicht. Nach Googles letzten Updates ist man ja sowieso nicht mehr so sicher, inwieweit Verlinkungen auf die klassische Weise überhaupt noch etwas bringen.

    Andreas

    15. Juli 2012

  2. Hallo, mir persönlich sagt der Bericht zu, er besticht durch den Aufbau, Inhalt und vor allem die Information.
    Um das Toll umfangreich zu nutzen muss man einige Taler investieren. Dies ist auch verständlich, da die Programmierung eines solchen Tools Kosten mit sich bringt. Aber dennoch würde ich mir einen kostenfreien Testzugang wünschen.
    Zum Anderen möchte ich noch ausführen, dass wie beschrieben Trust-Backlinks eine Domain im Rank hoch powern. Aber dennoch bin ich der Meinung, dass für einen natürlichen Linkaufbau auch Links mit weniger Power und Trust gehören. Hier darf auch gerne mal eine nofollow-Link mit bei sein. Sonst erkennt Google ein Schema und bestraft die Domain ab.

    sven

    26. Juli 2012

  3. Danke für diesen wieder sehr aufschlussreichen Text. Stellt sich aber auch die Frage, wann Google wieder alles umstellt, wenn sich alle angepasst haben.
    Denn wirklich hinter die Türen kann niemand schauen. Was der Pinguin auch wieder zeigte und viel – vorher noch – “richtiges” über den Haufen warf.

    Katja

    24. August 2012

  4. Ich finde es als Startup sehr kompliziert in diesem Durcheinander zurecht zukommen. Habe ich als Neuling überhaupt eine Chance noch einen erfolgreichen Onlineshop zugründen?

    Koslowski

    15. September 2012

  5. Ich denke, das ist wie mit allem im Leben. Harte Arbeit und Geduld. Dann funktioniert es auch mit einem neuen Online-Shop. Es ist nur erstaunlich, wie mächtig eine einzige Suchmaschine werden kann. Denn hier in Deutschland entscheidet auf Grund des hohen Marktanteils Google, wer Umsatz macht und wer nicht.

    Susanne

    19. September 2012

  6. Hallo,
    besten Dank für den informativen Artikel. Leider ist es nunmal so, dass man gute Links nur schwer findet.Wahrscheinlich werde ich das empfohlene Tool einmal ausprobieren, da ich ich mich momentan sehr schwer tue, gute Backlinks zu finden.

    Ansonsten kann ich Susanne nur zustimmen; Schön wäre es halt schon, wenn es einen Konkurrenten zu Google geben würde. Vielleicht mit anderen Rankingfaktoren. Dann würde man eventuell zumindest bei einer Suchmaschine besser ranken.

    Gruss
    Marcello

    Marcello

    2. Oktober 2012

  7. Hey guter Artikel und das Tool werde ich wohl mal testen, das mit den ganzen Bls ist so ne sache das ein Wohldurchdachtes Bl Netzwerk durchaus viel Wert hat im Seo sollte jeden klar sein.

    sascha

    14. Oktober 2012

  8. Ich stimme Susanne zu. Ein neuer Online Shop benötigt seine Zeit, um sich zu etablieren, genauso wie jede andere Seite auch. Danke für den guten Artikel, habe ihn getwittert.

    Harald

    7. Dezember 2012

  9. Danke für die Infos! Wie ist es denn eurer Meinung nach mit der Differenz von Pagerank zu Trustrank? Ist eine große Differenz immer schlecht?

    Carl L.

    20. Dezember 2012

  10. Ja, der Text ist sehr informativ und hilft mirbei der Suche nach guten Backlinks für meine Seite. Leider ist das Link Research Tool so enorm teuer. Aber mal sehen, vielleicht machen die ja mal eine Aktion. Muss mal schauen, ob die einen Newsletter haben und das da ankündigen.
    Vielen Dank für den interessanten Bericht.

    • Ja, leider sind die Profi SEO Tools sehr teuer und es lohnt sich nur, wenn man viele Projekte hat oder ein ganz großes. Aber vielleicht lohnt es sich ansonsten eine Agentur zu beauftragen?

      vanvox

      9. März 2013

  11. Ein sehr hilfreicher Blog mit wertvollen Tipps, die wir gerne umsetzen.
    Danke hierfür & alles Gute weiterhin wünscht das Team von sternpate.de

    Baumann J.

    30. März 2013

  12. Eine gute Seite wie diese zeigt mir den Weg der SEO. Jedoch gute links zu bekommen ist nicht einfach.
    Ich habe bis jetzt 3 verschiedene Seo Agenturen die viel Geld gekostet haben, beauftragt Ranking meine Seite zu verbessern, mit negativen Folgen.
    Also Vorsicht bei der Wahl eine Agentur und achtet auf den Vertrag.
    Besser Ihr macht es selbst. Es lohnt sich die Zeit dafür zur investieren.

    Andreas

    31. Mai 2013

  13. Und selbst 2 Jahre nach dem Artikel kann man immer noch festhalten das Qualität, Trust und Einzigartigkeit die wichtigsten Faktoren eines Backlinks darstellen.

    Yannick Mehren

    14. April 2014

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>