Webdesign mit WordPress, SEO, Social Media

Google+-SEO – fette Backlinks aus dem Google+-Profil

Von am 12. Feb 2012 in Blog Optimierung

Als ich vor ein paar Tagen meine Backlinks mit dem SEO Tool Sitefactor, das ich gerade teste, angeschaut habe, sind mir ein paar äußerst interessante Links ins Auge gesprungen. Und zwar handelte es sich um Links von Google Plus. 11 Stück zeigte mir Sitefactor an mit unterschiedlichem PageRank und laut diesem Tool sind das sogar noch Follow-Backlinks.

Davon hatten mehrere PageRank 2, einer PageRank 3 und sogar eine 4 war dabei. Aber schaut es euch selbst an:

Backlinks von Google+ für vanvox.de

Backlinks von GooglePlus für vanvox.de

Hierbei handelt es sich um Links aus Google+-Profilen und der PR3-Link stammt aus meinem eigenen Profil. Manche Blogger werden es nicht wahr haben wollen, denn viele versuchen sich vor Social Media zu drücken, aber Social Media und insbesondere Google+ lohnt sich auch aus SEO Sicht. Denn das sind eine Menge ordentliche Links, die ich da bekommen habe. Ich wollte erst nicht so recht glauben, dass es sich um Follow-Links handelt, aber SearchStatus zeigt die auch als Follow an. Und auch wenn es nicht so wäre, Nofollow-Links wären ja auch nicht schlecht. Der folgende Screenshot zeigt schön, welche Links in einem Google+-Beitrag Follow und welche Nofollow sind. Hierfür habe ich SearchStatus verwendet. Rosa Links sind Nofollow.

Follow Links auf Google+

Follow- und Nofollow-Links in Google+ Beiträgen

Die Frage ist nun, wie bekomme ich solche Links aus Google+-Profilen? Und wie bekomme ich ein Google+-Profil mit hohem PR?

Hier ein paar Ideen:

  • Blog-Posts öffentlich auf Google+ veröffentlichen, denn nur so kann sie jeder sehen und verbreiten. Außerdem erscheinen nur öffentliche Google+-Posts auch in der Google Suche.
  • Interaktion mit Personen, die ein Profil mit hohem PR haben, d.h. solche Personen einkreisen und deren Posts teilen und kommentieren und vielleicht bekommt man auch etwas davon wieder zurück.
  • Das Google+-Profil von der eigenen Webseite verlinken und umgekehrt aus dem Google+-Profil Links auf die eigenen Webseiten setzen.
  • Nutze Erwähnungen (z.B. +Christina Fuchs), damit wird ja das Profil der betreffenden Person verlinkt

Um mir und euch die Arbeit zu erleichtern, habe ich mir ein paar Google+-Profile einmal genauer angeschaut und den PageRank ermittelt. Den höchsten PageRank habe ich bei Matt Cutts gesehen (wie auch zu erwarten war). Der hat PR6. Aber in den Genuss der Interaktion mit Matt Cutts werden wohl eher wenige kommen. Ich habe noch zwei PR5 Profile gefunden. Das wären die Profile von Sergej Müller (der tatsächlich einen meiner Posts zum Thema wpseo geteilt hat) und Ulrike Singer Bayerle, in deren Kreisen ich mich auch befinde. Und dann konnte ich noch ein paar PR4 Profile finden.

Daraus mache ich nun einen Google+-Kreis “HighPRProfiles”, in dem ich die Google+-Elite sammeln werde und diesen hier mit euch teilen. Zur Elite zähle ich alle, deren Profil mindestens PR4 hat. Falls unter meinen Lesern jemand feststellen sollte, dass er zur Elite gehört oder jemanden kennt, der die Bedingung erfüllt, dann darf er hier oder auf Google+ einen Kommentar hinterlassen und ich nehme die Person mit auf in den Elite-Kreis.

Und dann bin ich mal gespannt, ob sich so manches Google+-Profil doch noch zum Elite-Profil entwickelt bis zum nächsten PageRank-Update. Und falls jemand noch ein paar Tipps hat, wie man Google+ für SEO nutzen kann, dann her damit.

Wer noch mehr zum Thema Google+ und SEO erfahren möchte, dem empfehle ich diesen ausführlichen Artikel auf t3n.


Das könnte dich auch interessieren:

» Der Keyword-Effizienz-Index: lohnt sich ein Keyword für die Optimierung?

» Wir haben Rankpanel, das neue kostenlose SEO Tool, ausprobiert und für gut befunden!

» Der OVI-Index und meine Google-Besucher

» Besseres Ranking bei Google ohne aktives Linkbuilding

» WordPress Tutorial: dofollow Kommentare